Zum Fliegen braucht man auch kleine Federn

Menüknopf

Die Tulpe

Dunkel war alles und Nacht.
In der Erde tief
die Zwiebel schlief,
die braune.

Was ist das für ein Gemunkel,
was ist das für ein Geraune,
dachte die Zwiebel,
plötzlich erwacht.

Was singen die Vögel da droben
und jauchzen und toben?

Von Neugier gepackt,
hat die Zwiebel einen langen Hals
gemacht und um sich geblickt
mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.

           Josef Guggenmos


Blumen        Tulpenpracht

Sind sie nicht einfach wunderschön? Aus einer unscheinbaren Zwiebel geschlüpft strecken sie sich der Sonne entgegen und fangen ihre Strahlen ein - und bringen so Jahr für Jahr Freude in unser Leben.  Wie könnte man sie nicht lieben?

29. April 2009

in die Tulpengalerie
Tulpengalerie 2